Podologische Fachbegriffe (Glossar)

[ A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]
 
Hammerzeh (Digitus malleus)
Der Hammerzeh ist eine permanente krallenartige Beugung einer Zehe und wird meistens durch falsche Schuhe verursacht.
 
Harnstoff (Urea)
Harnstoff ist das Endprodukt des Stoffwechsels und wird mit dem Urin ausgeschieden.
Urea ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Wirkstoffe in der Hautpflege gewor­den. Die sehr gut hautverträgliche Substanz ist Bestandteil der natürlichen Feuchthaltefak­toren (NMF - natural moisturizing factor). In Fußpflegeprodukten wird Harnstoff eingesetzt, um die Feuchtigkeit in der Haut zu binden bzw. die Haut geschmeidig zu halten.
 
Hornhaut (Hyperkeratose)
Als Hornhaut bezeichnet man die übermäßige Verhornung der Haut, die am häufigsten am Fuß auftritt. Die Ursachen sind Druck (durch falsches Schuhwerk) oder Rei­bung.
 
Hühnerauge (Clavus)
Das Hühnerauge ist eine schmerzhafte Hornhautschwielenbildung mit zentralem, in die Tiefe gerichtetem Sporn oder Hornkonus. Es entsteht durch permanenten Druck auf die knochennahe Haut.
 
Humane Papilloma Virus (HPV)
Von den Humanen Papilloma Viren sind inzwischen über 100 Typen bekannt. Betroffene Hautzellen reagieren mit unkontrolliertem tumorartigem Wachstum und bilden dann eine Warze.
 
Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist aus der Hautpflege kaum noch wegzudenken. Sie verbindet sich mit der Hornschicht und bildet so ein wasserspeicherndes Netz. Feine Fältchen werden aufgepolstert, und die Haut erscheint glatter.
 
Hyperhidrose
Als Hyperhidrose wird das übermäßige Schwitzen - meistens an den Händen, Füßen oder unter den Achseln - bezeichnet.