Podologische Fachbegriffe (Glossar)

[ A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]
 
Fungizide
Fungizide sind chemische oder biologische Verbindungen, die Pilze oder Ihre Sporen abtöten oder zumindest ihr Wachstum verhindern. Zum Einsatz kommen sie vor allen Dingen in der Landwirtschaft beim Pflanzenschutz. Weiterhin verhindern Sie das Wachstum von Schadpil­zen (z.B. Schimmelpilz) auf Lebensmitteln, Textilien, Papier, Farben u.v.m.
 
Fußgymnastik
Mit regelmäßiger einfacher Fußgymnastik fördern Sie erheblich die Durchblutung Ihrer Füße und beugen so z.B. kalten Füßen vor.
 
(Fuß-)Nagel (Unguis)
Der Nagel ist eigentlich eine Verlängerung der Haut. Er besteht aus eng aneinander liegen­den harten, verhornten Zellen der obersten Hautschicht (Epidermis).
 
Fußpilz (Tinea pedis)
Der Fußpilz ist eine Pilzinfektion der Füße, die durch Fadenpilze (Dermatophyten) hervorge­rufen wird. Betroffen sind in erster Linie die Zehenzwischenräume und die Fußsohlen. Eine Ansteckung kann überall dort erfolgen, wo Menschen barfuß unterwegs sind: das Schwimm­bad, die Sauna und das Hotelzimmer sind die prominentesten Ansteckungs­orte.
 
Fußwarze (Verrucae)
(Fuß-)warzen sind, unter Umständen ansteckende, kleine Geschwülste auf der Haut. Die Infektion erfolgt meistens per Schmierinfektion über kleinste Verletzungen der Haut. Vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zur Warzenbildung können Wochen oder sogar Monate ver­gehen.